Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/24/d107684826/htdocs/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 1966
Spielbericht Bezirksliga 17/18 TSV Tettnang – SV Seibranz | SV Seibranz

Spielbericht Bezirksliga 17/18 TSV Tettnang – SV Seibranz

Spielbericht Erste Mannschaft

TSV Tettnang – SV Seibranz 0:2 

Auswärtssieg in der Englischen Woche 

Den wohl weitesten Weg in der ersten Englischen Woche der Saison hatte der SV Seibranz. Am Donnerstagabend stand das Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Tettnang an. Die Startelf musste auf zwei Positionen veränderten werden, A. Zingale fehlte Arbeitsbedingt sowie P. Pohl urlaubsbedingt. Für die beiden gaben L. Burger und T. Zollikofer ein gelungenes Startelfdebüt in der Bezirksliga.

Bei starkem Dauerregen kam der SVS sofort gut ins Spiel. Einen starken Freistoß von J. Scheerer, sowie einer Offensivaktion des allzeit gefährlichen R. Scheerer gaben die Richtung vor. Der TSV ließ den SVS das Spiel machen. Mit zwei Stürmer und vielen längen Ballen nach außen versuchten Sie gefährlich zu werden. Die Abwehr, um den extra aus Ulm angereisten A. Kieble, stand wie in den ersten beiden Spielen gewohnt sicher. Nach mehreren kleinen Chancen war es kurz vor der Halbzeit soweit. Ein Abschlag des gegnerischen Torhüters fing R. Scheerer ab, zog Richtung Grundlinie, flankte in die Mitte wo J. Hafner den Ball per Direktabnahme im Tor versenkte. Verdiente Führung. Strittig wurde eine Aktion mit dem Halbzeitpfiff, die Gastgeber forderten vergeblich Handelfmeter.

Gewohntes Bild des SVS in Halbzeit zwei. Die spielerische Stärke ließ nach, jedoch wurde der Kampf angenommen. Das Spiel war nun zerfahren, viele kleine Fouls und Streitigkeiten ließen keinen ordentlichen Spielfluss mehr zu. Der TSV war besser als in der ersten Hälfte. Der SVS diesmal vor allem durch Kontersituationen brandgefährlich. Torjäger P. Zollikofer feierte kurz nach der Halbzeit sein kleines Comeback, nachdem J. Scheerer angeschlagen heraus musste. Eine Hereingabe des TSV von links lenkte der Sturmer an den Innenpfosten, Torwart P. Schramm war machtlos und konnte nur noch hinterherschauen. Dies war die einzige 100% Chance des TSV im gesamten Spiel. 10 Minute vor Schluss steckte R. Scheerer mustergültig auf Hafner durch, dieser konnte am Sechszehner nur durch ein Halten gestoppt werden. Statt Rot gab es nur Gelb. R. Scheerer krönte seine gute Leistung in dem er den fälligen Freistoß wie aus dem Lehrbuch im Lattenkreuz versenkte. Die Vorentscheidung.

Der SVS brachte das 2:0 über die Zeit. Bemerkenswert ist das zum zweiten Mal im dritten Spiel hinten die Null stand. Die sehr junge Mannschaft zeigt bisher enorm viel Teamgeist und steht aktuell auf dem zweiten Platz der Bezirksliga. Weiter so! 

Gez. Florian Grotz 

Aufstellung:

Schramm – M. Gropper, Kieble, Grotz, Eisenbarth – J. Scheerer (50. P. Zollikofer), L. Burger, J. Hafner, J. Schöllhorn, T. Zollikofer (69. A. Pflug), R. Scheerer – J. Schöllhorn

Tore:

1:0 43. Min J. Hafner + R. Scheerer

2:0 83. Min R. Scheerer + J. Hafner