Spielbericht SV Seibranz II – SV Neuravensburg II 2013/2014

SV Seibranz II – SV Neuravensburg II

Die Kaufmann-Elf konnte erneut einem Favoriten ein Bein stellen und drei Punkte ergattern.

Der SVN II nahm von Anfang an das Heft in die Hand und drückte den SVS II in die eigene Hälfte. Doch die zumeist hohen Bälle konnten die Seibranzer Defensive um M. Sauter und M. Seeger nicht überwinden. Durch energisches Nachsetzen und einen präzisen Abschluss war plötzlich der SVS in Front: M. Fischer erzielte die Führung.  Neuravensburg bestimmte das Spiel zwar weiter, doch die Torchancen hatte der SVS. M. Fischer, P. Pohl und R. Hierlemann scheiterten aber aus sehr guten Positionen.

Auch die zweiten 45 Minuten dominierte der Gast. Seibranz hielt mit viel Einsatz und enormen Laufaufwand dagegen, musste aber dennoch das 1:1 durch einen Foulelfmeter hinnehmen. Wer jetzt den SVN auf der Siegerstraße sah, wurde getäuscht. Der SVS fing sich wieder und konnte kurz nach dem Ausgleich erneut in Führung gehen. M. Sauter wurde im 16er gefoult, M. Seeger verwandelte den Strafstoß sicher. Neuravensburg warf danach alles nach vorne, was dem SVS Konterräume brachte. Einen der zahlreichen Konter, konnte Joker A. Vonier zum 3:1 abschließen. Nur Minuten später fiel die entgültige Entscheidung durch A. Pflug.

Alles in allem ein nicht unverdienter, wenn auch zu hoher Sieg der Underdogs. Trotz der zahlreichen Ausfälle hielten die aufgerückten Spieler gut dagegen und präsentierten sich ungewohnt lauffreudig. Hervorzuheben aus einem diszipliniertem Team waren an diesem Tag P. Pohl, der auf der „6“ ein tadelloses Spiel ablieferte und Wirbelwind M. Fischer.