Spielbericht SV Beuren II – SV Seibranz II 2013/2014

 

Den zweiten Sieg in Folge feierte die zweite Mannschaft des SVS. Mit einer disziplinierten und laufstarken Leistung entführte das Kaufmann-Team drei Punkte aus Beuren.

 

Der SV Beuren begann druckvoll und spielte vom Anpfiff weg nach vorne. Seibranz brauchte die erste viertel Stunde, um wach zu werden. Mit geschicktem Verschieben und Präsenz in den Zweikämpfen hielten die Seibranzer das Spiel offen und kamen zu ersten Offensivaktionen. Durch einen schönen Heber von Rainer Hierlemann, nach starker Vorarbeit von Krause, fiel die nicht ganz überraschende Führung für die Gäste. Beuren schien perplex und verlagerte sein Spiel ausschließlich auf lange Bälle aus der Abwehr. Für die Seibranzer Hintermannschaft stellte dies aber keine ernsthafte Gefahr dar.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte versuchte der SVB sein Spiel variabler zu gestalten, verfiel aber schnell in das alte Muster. Die Kaufmann-Elf hingegen versuchte immer wieder durch schnelle Kombinationen und gefährliche Konter zum Erfolg zu kommen. Das 2:0 leitete wiederum Krause ein. Eine maßgeschneiderte Flanke vollendete D. Ostrowski mit einem sehenswerten Flugkopfball. Die sichere Seibranzer Defensive ließ nichts mehr anbrennen und hatte die langen Bälle der Gastgeber im Griff. Nach vorbildlichem Nachsetzen wurde der eingewechselte J. Weder zu Fall gebracht. Krause verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 3:0. Der einzige Wehrmutstropfen in diesem Spiel war das unnötige Gegentor kurz vor Abpfiff für den SV Beuren.

 

SVS: Schele – Haller, Seeger, M. Sauter, Ostrowski – R. Hierlemann (Weder), Pflug, N. Sauter, Krause – Fischer (H. Zollikofer), C. Lauber (Vonier)