Spielbericht SV Seibranz – FC Lindenberg 2013/2014

SV Seibranz – FC Lindenberg 2:3 (0:1)

Gegen einen unerwartet starken Gegner setzte es für die Grünhagel-Elf eine empfindliche Niederlage.

Der FCL begann druckvoll und presste sehr früh. Der SVS fand kein Mittel und sah sich zunächst in der Defensive. So war es fast zwingend, dass der FC Lindenberg in Führung ging (17. Minute). Nur mit viel Mühe bekam Seibranz das Spiel besser in den Griff und hatte durch P. Zollikofer die größte Chance zum Ausgleich.

In seiner stärksten Phase gelang dieser. F. Stärk zimmerte einen Freistoß aus 20 Metern flach ins lange Eck. Lindenberg brauchte lange, um ins Spiel zurück zu kommen. Mehrfach lag der Führungstreffer für den SVS in der Luft. A. Kieble traf z.B. nach einem starken Kopfball nur die Latte. Die Gäste setzten nun auf schnelle Konter und erzielte durch einen berechtigten Foulelfmeter etwas überraschend die Führung, was die Seibranzer völlig aus dem Konzept brachte. Mit langen Bällen versuchte das Team zum Torerfolg zu kommen, was für die FCL-Defensive aber leicht zu verteidigen war. Mit dem 1:3 in der 85. Minute war das Spiel entschieden. Kurz vor Abpfiff konnte Seibranz nur noch durch D. Linge verkürzen.

Ein verdienter Sieg der Gäste, der im Zweikampf giftiger war und seine Chancen konsequent nutzte.