Spielbericht SV Neuravensburg – SV Seibranz 2013/2014

SV Neuravensburg – SV Seibranz 1:0 (0:0)

Einen Sonntag zum Vergessen erlebte der SV Seibranz in Neuravensburg. Gegen eine sicherlich nicht bessere Elf verloren die Seibranzer unnötig 1:0.

Die erste viertel Stunde gehörte den Gastgebern. Durch aggressives Zweikampfverhalten verhinderte der SVN das Seibranzer Aufbauspiel. Vornehmlich agierte der SVN mit langen Bällen aus der eigenen Abwehr und wurde prompt gefährlich: nach einem Stellungsfehler musste Goalie Schramm sein ganzes Können im 1 gegen 1 aufbieten um sein Tor sauber zu halten. Erst danach kam der SVS besser ins Spiel und nahm die Zweikämpfe an. P. Zollikofer tankte sich an der Grundlinie durch und passte scharf nach innen, wo M. Gropper den Ball aber knapp verpasste. Viel mehr Torchancen gab es nicht in der ersten Hälfte.

In der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, ehe Coach Grünhagel verletzungsbedingt wechseln musste. Stärk musste den Platz verlassen. Dadurch änderten sich einige Positionen, wodurch der SVS lange brauchte um wieder etwas Struktur ins Spiel zu bringen. Wiederum war es P. Zollikofer, der für Gefahr sorgte. Am Sechzehner konnte er dem SVN–Goalie den Ball abjagen, scheiterte jedoch mit seinem Schuss am glänzend parierenden Torhüter. Als alle mit einem Unentschieden rechneten, kam es wie es kommen musste: der SVS patzte in der Abwehr, der SVN schaltete schnell und erzielte den Siegtreffer.

Eine unnötige, bittere, aber auch nicht gänzlich unverdiente Niederlage für den SVS. Die Elf um Captain Pflug war im Spiel nach vorne zu unentschlossen und ideenlos und brachte sich wiederum durch einen individuellen um wichtige Punkte