Spielbericht Kleinhaslacher SC – SV Seibranz 2013/2014

SC Kleinhaslach – SV Seibranz  3:3 (2:2)

Ein zerfahrenes und torreiches Spiel sahen die wenigen Zuschauer am Sonntag in Kleinhaslach.

Der SVS nahm von Beginn an das Heft in die Hand und hatte über den agilen Goalgetter P. Zollikofer gleich Torchancen. Es dauerte aber bis zur 15. Minute ehe das 1:0 für unseren SVS fiel. Eisenbarth bediente Zollikofer mit einer maßgenauen Flanke, welche dieser volley unhaltbar in die Maschen drosch. Seltsamerweise gab es anschließend einen Bruch im Spiel der Seibranzer. Kleinhaslach war zwar in seinen spielerischen Möglichkeiten limitiert, nutzte diese aber effektiv aus. Mit einem Doppelschlag (22. + 25. Minute) lag der KSC plötzlich in Front. Doch noch vor der Pause konnte K. Kaufmann mit einem Elfmeter für den Ausgleich sorgen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger und schmutziger. Viel Foulspiele, ständiges Lamentieren und ein zunehmend unsicher werdender Unparteiische verursachten ein wenig ansehbares Fußballspiel. Dennoch war der SVS spielerisch die klar bessere Elf. Nach erneutem Foulspiel an P. Zollikofer sah der Torhüter der Gastgeber die Ampelkarte. Kaufmann ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und erzielte per Elfmeter wieder die Führung. Diese hielt aber nicht lange. Ein Stellungsfehler der Seibranzer Hintermannschaft nutzte der KSC aus und erzielte das 3:3. Mit nur einem Punkt wollte die Grünhagel-Elf nicht nach Hause und versuchte nochmal, sich Chancen herauszuspielen. Jedoch haperte es an diesem Tag an der Genauigkeit.

Somit ließ der SV Seibranz gegen schwächere Gastgeber zwei unnötige Punkte liegen.