Spielbericht TSV Ratzenried – SV Seibranz 2015/2016

Verdiente drei Punkte für den SVS…
Durch den neuerlichen Ausfall von Kapitän S. Bitz und der krankheitsbedingten Schonung von Außenverteidiger J. Eisenbarth, kam es zu zwei personellen Umstellungen der Viererkette im Vergleich zur Vorwoche. C. Sailer und F. Grotz rutschten hierbei in die Startformation.
Das Spiel begann mit viel Tempo und ein vorsichtiges Herantasten fand so gut wie gar nicht statt. So war es in der sechsten Spielminute F. Tschugg der einen Abpraller von Ju Scheerer auf den Fuß bekam und alleinstehend im Sechzehner der Gastgeber alle Zeit der Welt hatte sich das Eck auszusuchen. Weitere Chancen auf beiden Seiten dominierten die Anfangs-Halbe-Stunde. Die Größte für den TSV parierte P. Schramm, nachdem der Stürmer alleine auf ihn zumarschierte und sich im letzten Moment den Ball einen Tick zu weit vorlegte. Auch die Seibranzer gingen etwas fahrlässig mit den sich bietenden Chancen um, wobei sie nach der hart umkämpften ersten halben Stunde klar das Zepter in die Hand nahmen. Nach einem Foul an P. Zollikofer konnte M. Gropper, nach Vorteil, den Ball leider nur über das Tor bugsieren und so ging es mit dem 1:0 aus Seibranzer Sicht in die Pause.
Auch nach dem Seitenwechsel erwischten die Seibranzer einen Traumstart. Nach Freistoß an der Strafraumgrenze war es abermals F. Tschugg, der völlig frei zum Kopfball kam und in der 50. Spielminute zur 2:0 Führung einnicken konnte. Kurze Zeit später hatte er sogar die Entscheidung auf dem Fuß, doch der Ratzenrieder Verteidiger brachte aus fünf Metern irgendwie sein Bein in die Schussbahn und verhinderte so den schon sicher geglaubten Dreierpack. In der 65. Minute schwächten sich die Gastgeber durch eine Gelb-Rote Karte selber. Durch ein betontes Kampfspiel wollten sie sich trotzdem nicht geschlagen geben und zurück ins Spiel finden, aber ihren einzigen nennenswerten Torschuss in der zweiten Halbzeit lenkte P. Schramm über die Querlatte, sodass es letztendlich beim verdienten 2:0 Endstand für den SVS blieb.