Spielbericht SV Seibranz – TSV Wohmbrechts 2015/2016

Gerechte Punkteteilung gegen den TSV Wohmbrechts, nach erwartet schwerem Spiel…

Der SVS hatte es die letzten Jahre nie leicht, gegen einen kämpferisch starken Gegner aus Wohmbrechts. Da stellte das erste Saisonspiel in der heimischen Arena keine Ausnahme dar. Bis auf den kurzfristigen Ausfall von Niklas S., konnte der SVS aus dem Vollen schöpfen und hatte, neben der Startelf, noch eine hochkarätig besetzte Bank vorzuweisen. In der ersten Hälfte fand der SVS kaum ins Spiel, da die Wohmbrechtser eng gestaffelt standen und den Seibranzern kaum Raum für Aktionen ließen. So agierte der SVS hauptsächlich mit langen Bällen aus der Abwehr oder von der sechser Position. Das Spiel war im Allgemeinen ausgeglichen, wobei der TSV es durch zwei Aluminiumtreffer verpasste in Führung zu gehen. Auch dem SVS boten sich Chancen, wovon aber keine genutzt werden konnte.

In der zweiten Spielhälfte, wurde die Gangart etwas ruppiger. So wurde das Spiel durch ein paar härtere Fouls geprägt, was, wie in den letzten Jahren auch, zu kleineren Auseinandersetzungen führte. Der souverän pfeifende Schiedsrichter wusste die Aktionen aber gut einzuschätzen und beließ es bei gelben Karten und Ermahnungen. Sportlich fand der SVS immer besser ins Spiel, da die Räume im TSV Mittelfeld etwas größer wurden. Sich ergebende Chancen wurden aber leider liegen gelassen und da der TSV keine nennenswerte Torchance mehr verbuchen konnte, trennten sich beide Teams mit einem umkämpften 0:0 im ersten Ligaspiel.

Am kommenden Dienstag, den 18.08., geht es für den SVS schon wieder weiter, beim Auswärtsspiel in Stiefenhofen.