Spielbericht SV Seibranz – TSV Stiefenhofen 2015/2016

Gelungener Auftakt ins neue Kalenderjahr…

Der SVS konnte mit seiner Vorbereitung redlich zufrieden sein. Viele Tore, gute Stimmung im Team und vor allem keine Verletzten.

Mit dem TSV Stiefenhofen empfing der SVS einen Gast, gegen den er schon in der Vergangenheit gute Ergebnisse erzielen konnte. In den ersten 20 Minuten der Partie fand der SVS keine Mittel gegen den tief und kompakt stehenden TSV. Als man das Tempo und den Druck deutlich erhöhte, wurde man nach einer halben Stunde endlich belohnt. Ein Ballgewinn im Mittelfeld, ein durchstartender Mane G. und eine Notbremse des TSV Torhüters bescherten dem SVS nicht nur einen Elfmeter, sondern auch einen Mann Überzahl, da die Aktion folgerichtig die rote Karte nach sich zog. Kevin K. verwandelte sicher zum 1:0. Nach 40 Minuten machte es die TSV Abwehr Philipp Z. ein wenig zu einfach, sodass dieser ohne große Mühe zum 2:0 einschieben konnte. Kurz vor der Halbzeit stellte Fabian T. den verdienten 3:0 Pausenstand her.

Die zweite Hälfte begann bizarr, aber schön. Als Flanke gedacht, rutschte Kevin K. ein Ball über den Schlappen und wurde lang und länger. Statt auf dem Kopf des Stürmers landete sie so im Tor und verzückte die anwesenden Zuschauer beider Lager. Gut zehn Minuten später entstand eine ähnliche Situation wie beim ersten Seibranzer Tor. Der gestartete Mane G. konnte nur durch eine Notbremse vom Torhüter gestoppt werden. Mit dem fälligen Elfmeter machte Kevin K. seinen Hattrick perfekt. Beim letzten Tor demonstrierte der SVS wie leicht es ihm der Gegner am heutigen Tag, zugegebenermaßen 60 Minuten in Unterzahl spielend, machte. Fabi T. kreuzte in der Spitze, wurde mustergültig vom stark spielenden Stefan S. bedient und versenkte locker leicht zum 6:0 Endstand. In der letzten halben Stunde dümpelte das Spiel vor sich hin, aber man ließ den Gegner trotzdem nicht an ein Tor glauben, sodass diese über 90 Minuten zu keinem nennenswerten Torversuch kamen.