Spielbericht SV Seibranz – TSV Röthenbach 2015/2016

Starkes Heimspiel des SVS

Strahlender Sonnenschein, Straßenfest vor Augen und ein Dreier der zweiten Mannschaft: es war angerichtet. Die Anzeichen standen früh auf Sieg für den SVS, doch man machte sich das Leben schwerer als nötig. In der ersten Minute landete man durchstarkes Pressing gleich den ersten Lattentreffer und ließ den Gegner anschließend die komplette erste Halbzeit nicht mehr ins Spiel kommen. Umso ärgerlicher waren die liegen gelassenen Chancen, die bis zur 43 Minute andauerten. Nach gefühlt zehn 100 prozentigen, die man bis dahin durch Unvermögen oder den wirklich stark parierenden Torhüter der Röthenbacher liegen ließ, gelang es endlich einen wunderschönen Spielzug mit einem Tor durch Mane “Müller” Gropper abzuschließen und mit einem guten Gefühl in die Pause zu gehen.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat. Flip Z. wurde im 16er der Röthenbacher gelegt und der fällige Elfmeter vom Kapitän Kevin K. gewohnt sicher verwandelt. Nun ging es Schlag auf Schlag. Die in der ersten Hälfte ausgelassenen Chancen traf man nun nach belieben und so brachte man sich durch Fabi T. mit 3:0 in Front. Zwei Minuten später kassierte man das unnötige 3:1, welches aber direkt im Gegenzug, eine Minute später, durch Joni E. zum 4:1 korrigiert wurde. Mit dem 5:1 durch Ju S. war das Spiel endgültig entschieden, doch statt nun den Ball und Gegner laufen zu lassen, fing man sich sogar noch das eher schmeichelhafte 5:2, welches gleichzeitig den Endstand bedeutete.