Spielbericht TSV Wohmbrechts – SV Seibranz 2014/2015

TSV Wohmbrechts – SV Seibranz             1:1 (0:1)

Ein enttäuschendes Unentschieden erzielte der SVS in Wohmbrechts.

Der SV Seibranz bestimmte vom Anpfiff weg die Partie, musste sich aber erst an das tiefe und unebene Geläuf gewöhnen. P. Zollikofer erzielte nach einer unglücklichen Abwehraktion des TSV-Goalies die verdiente Führung. Linge und Angele vergaben weitere hochkarätige Tormöglichkeiten. Wohmbrechts kam in der ersten Hälfte zu keiner nennenswerten Torchance.

In der zweiten Hälfte verstrickte der TSV die Seibranzer Akteure in viele Zweikämpfe und bekam dadurch massenhaft Freistöße in der Gefahrenzone zugesprochen. Dennoch hatte wiederum Seibranz die beste Chance: P. Zollikfer legte den Ball am zu weit vor dem Tor stehenden Goalie vorbei und wurde gefoult. Seibranz erhielt zwar Freistoß, der fällige Platzverweis blieb aber zur Verwunderung aller aus. Kurz darauf wurde Zollikofer nach einer vermeintlichen Schwalbe zum Duschen geschickt. Wohmbrechts nutzte dies aus und erzielte den Ausgleichstreffer und hatte sogar noch die große Möglichkeit zum Sieg. Ein schmeichelhafter Foulelfmeter parierte Goalie Schramm stark.

Die spielerisch limitierten Gastgeber erzielten somit ein Unentschieden, das so nicht hätte passieren dürfen. Der unsichere Unparteiische verhalf einem geschlagenem Gegner zum Punktgewinn.