Spielbericht SV Arnach – SV Seibranz 2014/2015

SV Arnach – SV Seibranz    2:2 (2:2)

Einen mageren Punkt konnte der SV Seibranz im Derby gegen den SV Arnach mit nach Hause nehmen.

Seibranz war von Beginn an die spielerisch deutlich bessere Elf. Arnach versuchte vor allem über lange Bälle in die Spitze zum Erfolg zu kommen. T. Zollikofer glückte per Bogenlampe in der 6. Spielminute die Führung für den SVS, die Kling postwendend nach einem kapitalen Abwehrfehler ausgleichen konnte. Nach 30 Minuten wurde Eisenbarth im 16er von den Beinen geholt, Sandor verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zur erneuten Führung. Dennoch verlor der SVS seine spierische Linie und ließ sich zusehends in Zweikämpfe verwickeln. Mit dem Pausenpfiff glich Arnach aus. Die Hintermannschaft der Seibranzer sah wiederum nicht gut aus.

Die zweiten 45 Minuten waren von sehr vielen Fouls geprägt. Spielfluss kam nicht mehr zu stande. Arnach blieb seiner Linie treu und war bis zur 70. Minute die gefährlichere Elf. Seibranz verstand es nicht den Zweikämpfen aus dem Wege zu gehen. Erst in der Schlussviertelstunde konnte die Jäger-Elf wieder offensive Akzente setzen. Scheerer setzte einen Freistoß in die Maschen, der Unparteiische entschied jedoch auf Foulspiel im Gedränge. In der letzten Minute sorgte Schöllhorn für den negativen Höhepunkt des Spiels, als er seinen Gegenspieler überhart von den Beinen holte. Die Ampelkarte für diese unsportliche Aktion war eine äußerst schmeichelhafte Entscheidung für den SVA. Wegen der Tumultbildung beendete der Unparteiische die Partie und nahm dem SVS damit einen Freistoß aus aussichtsreicher Position.

Die fehlende Cleverness kostete den SV Seibranz erneut Punkte gegen einen Gegner aus dem hinteren Tabellenfeld. Zudem verlor Coach Jäger erneut zwei Spieler mit Verletzungen.