Bezirksliga 17/18 Vorbericht SV Seibranz – SV Mochenwangen

Vorbericht Heimspiel

7. Spieltag Bezirksliga Bodensee & Kreisliga B1

SV Seibranz – SV Mochenwangen

Liebe Fußballfreunde,

zu den heutigen Heimspielen gegen den SV Mochenwangen heiße ich alle Zuschauer, die Gäste aus Mochenwangen sowie die Schiedsrichter der heutigen Begegnungen herzlichst Willkommen.

Auf den guten Start mit zwei Siegen und einem Unentschieden folgte die große Ernüchterung. Nach den knappen Niederlagen gegen die SG Argental und SV Maierhöfen/Grünebach sowie der deutlichen Derbyniederlage gegen den FC Leutkirch findet sich die Mannschaft auf dem 10. Tabellenplatz wieder. Gerade einmal fünf Tore aus sechs Spielen erinnern nicht an die glorreichen Offensivzeiten des SV Seibranz. Auch in der Defensive sind fünf der acht Gegentreffer aus Standardsituationen verbesserungswürdig.

Heute ist der SV Mochenwangen zu Gast. Aktuell steht der SVM auf Platz acht mit neun Punkte und 12:12 Toren. Die Mochenwangener konnten den SC Unterzeil (4:2), den SV Haisterkirch (1:0) und den TSV Tettnang (3:2) schlagen. Gegen die SG Aulendorf (3:4), den SV Baindt (0:2) und den SV Beuren (1:2) musste sich die Mannschaft des neuen Trainer Patrick Hehn geschlagen geben. Einen schmerzlichen Abgang in Form von David Berg zum Konkurrenten FC Isny hatten die Mochenwangener im Sommer zu verzeichnen. Gefährlich ist der SVM immer in der Offensive in Person von Toptorjäger Andreas Spieß, der nach sechs Spielen bereits sechs Treffer wieder aufzuweisen hat.

Die zweite Mannschaft hatte vergangene Woche spielfrei. Davor stand das Nachholspiel beim TSV Tettnang an, welches 1:3 verloren ging. Aktuell steht die Mannschaft auf dem zweitletzten Tabellenplatz mit drei Punkten. Der SVM II ist einholbar auf Platz neun mit sechs Punkten.

Die erste Mannschaft steht in der jungen Saison schon unter leichten Druck, drei Punkte sollten es heute sein um nicht frühzeitig den Anschluss an das obere Drittel zu verlieren.

Auf geht’s SVS!

Florian Grotz

(Pressewart)