Bezirksliga 17/18 Spielbericht SV Seibranz – SG Argental

Last-Minute Niederlage

SV Seibranz – SG Argental 1:2

Nach dem guten Start mit sieben Punkten aus drei Spielen hieß der nächste Gegner SG Argental. Mit A. Zingale und P. Pohl zurück in der Startelf, J. Schöllhorn fehlte Urlaubsbedingt und T. Zollikofer nahm zunächst auf der Bank platz, versuchte Trainer Thomas Hess die nächsten wichtigen Punkte einzufahren.

Die ersten zwanzig Minuten verschlief der SVS. Die SG Argental hatte deutlich mehr vom Spiel und kam das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor von P. Schramm. Folgerichtig fiel in der 12. Min das 0:1 für die Gäste. Ein langer Eckball Köpfte M. Späth in die Mitte wo Wellhäuser völlig frei einnicken konnte. Der SVS benötige eine kurze Zeit um den Schock zu verdauen. Anschließend kam die Mannschaft besser ins Spiel, Chancen wurden erarbeitet. A. Zingale köpfte nach schöner Flanke von J. Hafner aus aussichtreicher Position über das Tor. Kurze Zeit später wurde M. Gropper frei gespielt, sein Schuss blockte der Gästekeeper, J. Eisenbarth versenkte den Abpraller im Tor. Die Freude hielt nur kurz, der Schiedsrichter pfiff Abseits.

Die Mannschaft begann die zweite Hälfte wie Sie die Erste beendet hat. Jedoch fehlte der letzte Pass vor dem Tor oder das einfach Mal ein Schuss riskiert wurde. Die SGA agierte überwiegend mit langen Bällen auf Zamarco und Glaser, oder versuchte über den im Mittelfeld überragendem Marius Späth Richtung Seibranzer Tor zu gelangen. In der 90 Minute tankte sich der agile J. Hafner über Links durch, flankte in die Mitte und der eingewechselte T. Zollikofer schoss sein erstes Bezirksligator. Der 1:1 Ausgleich, doch bereits zwei Aktionen später egalisierte M. Späth nach einem Freistoß aus dem Halbfeld das Remis.

Eine unnötige Niederlage die wieder einmal die Schwäche des SVS bei gegnerischen Standardsituationen offenbarte. Trainer Thomas Hess bezeichnete das Spiel als Lehrstunde für die junge Mannschaft. Dass die Spieler enttäuscht über die Niederlage seien, zeigt aber einen sehr guten und gesunden Ehrgeiz. Kommenden Sonntag ist wieder Heimspiel. Dann kommt der FC Leutkirch zum Derby.

Gez. Florian Grotz

Aufstellung:

  1. Schramm – P. Pohl, A. Kieble, F. Grotz, J. Eisenbarth (83. A. Lauber) – J. Scheerer, L. Burger (60. T. Zollikofer), J. Hafner, M. Gropper, R. Scheerer – A. Zingale (68. A. Pflug)

Tore:

0:1 Wellhäuser + Späth

1:1 T. Zollikofer + J. Hafner

1:2 Späth + Joos