Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/24/d107684826/htdocs/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 1966
Bezirksliga 17/18 Spielbericht SV Maierhöfen – SV Seibranz | SV Seibranz

Bezirksliga 17/18 Spielbericht SV Maierhöfen – SV Seibranz

Spielbericht Erste Mannschaft

SV Maierhöfen/Grünebach – SV Seibranz 1:0

Knappe Niederlage beim Landesligaabsteiger

Ungewöhnliche Anstoßzeit für den SV Seibranz. Vergangenen Freitag stand das Abendspiel beim Landesligaabsteiger SV Maierhöfen/Grünebach an. Anpfiff war bereits Freitagabend um 18:30 Uhr, da unweit vom Kunstrasenplatz in Maierhöfen das traditionelle Viehscheidfest anstand. Deshalb reiste der Großteil der Mannschaft inkl. Fananhang mit dem Bus an.

Wirbelwind R. Scheerer war rechtzeitig für das Spiel wieder fit. Mit Ihm rückten J. Schöllhorn und M. Gropper zurück in die Startelf. Für beide Mannschaften ging es nach zuletzt zwei Niederlagen für den SVS bzw. drei für den SVM in Folge um wichtige Punkt.

Beide Teams begannen eher zurückhaltend, jeder wollte den anderen das Spiel machen lassen. Der SVS kam gut ins Spiel und zeigte von Beginn an wer hier die Punkte mitnehmen will. Spielerisch konnten immer wieder über die agile Linke Seite mit J. Eisenbarth und R. Scheerer Akzente gesetzt und Chancen kreiert werden. Die Beste hatte zunächst Stürmer J. Schöllhorn, der völlig frei im Fünferraum nur das Außennetz traf. Es folgten weitere Chancen, die leider nicht genutzt wurden. In der Druckphase der Seibranzer erwischte der Gastgeber den SVS eiskalt. Wieder einmal hatte die Mannschaft bei einer Standardsituation nur das Nachsehen und die Heimmannschaft ging in Führung und in die Pause.

Trainer Thomas Hess war in der Halbzeit überzeugt, würde die Mannschaft so weiterspielen dann würden Sie das Spiel noch drehen. Im Gegensatz zur Derbyniederlage der Vorwoche war dieser unbedingte Wille, heute erfolgreich vom Platz zu gehen, auch zu sehen. Allerdings blieb an diesem Abend das Pech auf der Seite des SVS, teilweise durch eigene ineffizient vor dem Tor oder auch durch zwei umstrittene Schiedsrichterentscheidungen blieb zum zweiten Mal in dieser Saison die Null im Angriff stehen. Glück hatte der SVS in der Schlussphase, nach den Ausfällen im Defensivverbund um J. Scheerer und A. Kieble, kam der SVM noch zwei Mal gefährlich vor das Tor von P. Schramm.

Spielerisch und kämpferisch war der Coach zufrieden mit seiner Mannschaft, er konnte allerdings nicht am allgemeinen Frust in der Mannschaft ändern. Die dritte Niederlage in Folge war für den ein oder anderen nicht leicht zu verkraften. Anschließend blieb nichts anders übrig als im Festzelt die Niederlage zu verdauen und optimistisch auf das nächste Heimspiel gegen den SV Mochenwangen zu schauen.

Gez. Florian Grotz

Aufstellung:

Schramm – M. Gropper, A. Kieble (55. Louis Burger), F. Grotz, J. Eisenbarth – J. Scheerer (75. P. Pohl), T. Zollikofer (62. M. Fischer), J. Hafner, C. Halder – J. Schöllhorn (82. A. Zingale)