Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/24/d107684826/htdocs/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 1966
Bezirksliga 16/17 Vorbericht SV Seibranz – SG Kißlegg | SV Seibranz

Bezirksliga 16/17 Vorbericht SV Seibranz – SG Kißlegg

Vorbericht

23. Spieltag

17.04.2017 15:00 Uhr SV Seibranz I – SG Kißlegg I

17.04.2017 13:15 Uhr SV Seibranz II – SG Kißlegg II

SV Seibranz – SG Kißlegg

Liebe Fußballfreunde,

zum heutigen Heimspiel der Saison 2016/2017 heißt der SV Seibranz alle Zuschauer, die Gäste aus Kißlegg sowie die Schiedsrichter der beiden Begegnungen herzlich Willkommen.

Nach der knappen Niederlage beim SV Beuren belegt der SVS nun den 5. Platz. Die Bilanz der Rückrunde liest sich denkbar schlecht, einem Sieg und einem Unentschieden stehen vier Niederlagen gegenüber.

Mit der SG Kißlegg empfängt das Team den direkten Tabellennachbern. Aktuell trennen die beiden Mannschaften ein Punkte (Der SVS hat noch ein Nachholspiel am Mittwoch 12.04. in Mochenwangen). SGK Trainer Roland Wiedmann ist diese Saison bereits zum zweiten Mal Gast in Seibranz (davor FC Leutkirch). Toptorschützen der Kißlegger sind Angreifer Fabian Nadig mit 14 Treffer und Tobias Krug mit Neun. Beide steuerten schon jeweils einen Treffer beim 2:2 Hinrunden Spiel bei. Damals schaffte der SVS es nicht, trotz zweimaliger Führung, die 3-Punkte mitzunehmen.

Nach zwei verpassten Spielen dürfte C. Halder zurückkehren und der Mannschaft im Mittelfeld wieder Stabilität verleihen.

Die Rückrundenbilanz der zweiten liest sich besser. Zwei Siege, ein Unentschieden vergangenen Sonntag gegen den Tabellendritten SV Beuren, sowie drei Niederlagen. Die SGK II steht momentan auf Platz 7. mit 30 Punkten. Schafft es das Team um Torhüter P. Gropper an die bisherigen Leistungen anzuknüpfen, könnten sich die Kißlegger schwer tun.

Das Team um Kapitän Kaufmann muss versuchen die Fehler der letzten Spiele abzustellen und durch Ihre Heimstärke mit Teamgeist und Disziplin den nächsten Dreier anzufahren.

Auf geht’s SVS

 

Florian Grotz