Bezirksliga 16/17 Spielbericht TSV Heimenkirch – SV Seibranz

5. Saisonniederlage

TSV Heimenkirch – SV Seibranz 4:1

Mit dem 5:2 Sieg aus dem Heimspiel gegen den TSV Meckenbeuren trat der SVS die Auswärtsreise zum Spitzenreiter nach Heimenkirch an. Einen Wechsel in der Formation gab es, für den abwesenden S. Sailer begann der wiedergenesene J. Hafner. Spielortweiterlesen war der Kunstrasenplatz in Heimenkirch.

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, allein dem Torhüter P. Schramm und dem Pech der Heimenkirchener Angreifer konnte das Team danken, nicht gleich in Rückstand zu geraten. In der 12. Spielminute war es dann soweit, ein Eckball köpfte T. Schuhwerk freistehend am langen Pfosten in die Maschen. Anschließend fing sich die Elf von Trainer F. Stärk ein wenig. P. Zollikofer und J. Hafner verzeichneten in dieser Phase die ersten Torchancen. Der TSV nutze die Chance eiskalt. Ein langer Ball aus den eigenen Reihe kam in der 24. Minute zurück, durch Unstimmigkeiten der Seibranzer Hintermannschaft erzielte M. Diem das 2:0. Den Anschlusstreffer besorgte M. Gropper 7 Minuten vor dem Halbzeitpfiff.

Mit dem Willen das Spiel noch zu drehen ging es aus der Halbzeitpause in die zweite Hälfte. Wieder Eckball, wieder T. Schuhwerk der seinem Gegenspieler entfloh und zum 3:1 einköpfte. Das Spiel war gelaufen. Auf Seiten des SVS gab es keine Nennenswerte Torchance mehr. In der 73. Spielminute erzielte der eingewechselte M. Wipper nach einem Einwurf noch den 4:1 Entstand.

Das vermeintliche Spitzenspiel war eine klare Angelegenheit. Der SVS bekam seine Grenzen aufgezeigt und der TSV Heimenkirch zeigte, wieso Sie ganz oben stehen.
Kommenden Sonntag werden die Uhren wieder auf null gestellt, dann empfängt der SVS den SV Kressbronn im heimischen Stadion.

Gez. Florian Grotz

Aufstellung:

Schramm – Kaufmann, Kieble, Tschugg (90. N. Sauter), Eisenbarth – C. Halder, J. Hafner, R. Scheerer, M. Gropper (71. F. Grotz), M. Fischer (59. D. Linge) – P. Zollikofer

Tore:

2:1 38. min M. Gropper