Bezirksliga 16/17 Spielbericht SV Seibranz – TSV Meckenbeuren

19. Spieltag Bezirksliga Bodensee

SV Seibranz – TSV Meckenbeuren 5:2

Nach der überraschenden aber verdienten 2:0 Niederlage vergangene Woche in Aulendorf empfing der SV Seibranz den TSV Meckbeuren zum ersten Heimspiel 2017. Das Punktspiel stand unter dem Schatten des erst kürzlich verstorbenen Vaters unseres Stammtorhüters Peter und ehemaligem Torwarts Martin Schramm. Im Namen des SV Seibranz möchten wir hier nochmals unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.

Trotzdem musste Fußball gespielt werden. So rückte P. Gropper, der ein gutes Bezirksligadebüt gab, ins Tor und für den verletzten J. Hafner fing S. Sailer an.

Der SVS erwischte einen Auftakt nach Maß. Langer Ball von C. Halder auf R. Scheerer, der den Ball in die Mitte brachte und die Defensive des TSV durch eine unglückliche Kopfballkläraktion nach 20 Sekunden ins eigene Tor bugsierte. Danach Neutralisten sich beide Teams, der SVS hatte mehr Spielanteil, jedoch waren die Meckenbeurener bei Kontern gefährlich. In der 37. Min behielt M. Gropper die Übersicht, legte quer auf R. Scheerer der nach einem Haken den Ball gekonnt ins Eck schob. Somit ging es mit einem 2:0 Vorsprung in die Halbzeitpause.

In der 48. Min verkürzte der TSV durch eine vermeintliche Flanke die, durch einen starken Wind bedingt, ins lange Eck flog. Vier Minuten später stellte S. Sailer mit einem direkten Freistoß Tor nach einem unnötigen Foul an R. Scheerer den alten Rückstand wieder her. Torjäger P. Zollikofer ließ daraufhin seine alte Klasse aufblitzen, durch eine schöne Einzelaktion sowie eines Patzers des TSV-Keepers schraubte er das Ergebnis auf 5:1. Den 5:2 Entstand besorgte der Meckenbeurener J. Jehle nach einem Einwurf aus dem Halbfeld und der Unachtsamkeit der Seibranz Hintermannschaft.

Unterm Strich gewann der SVS völlig verdient. Das Team schaffte es diese Mal, ganz im Gegensatz zur Vorwoche, sich Chancen herauszuspielen und diese auch konsequent zu nutzen. Kommenden Sonntag bedarf es aber nochmals einer Leistungssteigerung um auch beim starken Tabellenführer TSV Heimenkirch punkten zu können.

Gez. Florian Grotz

Aufstellung:

P. Gropper – K. Kaufmann, A. Kieble, F. Tschugg (70. F. Grotz), J. Eisenbarth – C. Halder, S. Sailer (60. J. Scheerer) (75. T. Zollikofer), R. Scheerer, M. Fischer, M. Gropper – P. Zollikofer (65. D. Linge)

Tore:

1. min Eigentor – Assist R. Scheerer

37. min R. Scheerer – Assist M. Gropper

51. min S. Sailer – Assist R. Scheerer

56. min P. Zollikofer – Assist P. Gropper

63. min P. Zollikofer