Bezirksliga 16/17 Spielbericht SV Seibranz – SG Aulendorf

SVS verdaddelt zweiten Dreier in Folge

Nach einem starken Auftritt in Unterzeil bei dem man sich nicht belohnen konnte, machte der SVS im Heimspiel gegen Aulendorf wieder einiges richtig, um am Ende abermals mit “nur” einem Punkt dazustehen. Vor der Saison – keine schlechteweiterlesen Ausbeute. Nach den beiden Spielverläufen – leider nicht ganz zufriedenstellend.
Bereits nach zehn Minuten landete eine wunderbare Flanke von Kapitän K. Kaufmann auf dem Kopf des mitgelaufenen M. Fischer, der seine (nicht vorhandene) Körpergröße ausspielte und den Ball knapp am Pfosten vorbeisetzte. Gut fünf Minuten später zeigte Goalgetter P. Zollikofer wie man es besser macht. Nach einem aberwitzigen Solo von R. Scheerer, welches hinter der Mittellinie begann und 4-5 Gegenspieler später an der Grundlinie mit einem blitzsauberen Ball an den Fünfer endete, musste der Seibranzer Stürmer nur noch den Fuß hinhalten. Wie in der Vorwoche gegen Unterzeil stellte man unverständlicherweise nach dem Führungstreffer den Spielbetrieb ein statt den Ball weiter laufen zu lassen und die Führung vor der Halbzeit auszubauen.
Nach der Pause ging es für den SVS offensiv zwar stark weiter, nur der zweite Treffer wollte nicht fallen. So kam es wie es kommen musste. Nach einer sehr unglücklichen Abwehraktion, bei der der eine Innenverteidiger dem anderen im Fallen befindlichen Innenverteidiger den Ball an den Kopf klärte (es war mindestens so chaotisch wie es sich liest), landete dieser zu allem Überfluss genau vor den Füßen der beiden Aulendorfer Angreifer. Im 2 gegen 1 hatten diese leichtes Spiel vor das Seibranzer Tor zu kommen und J. Vogt netzte anschließend alleinstehend vor P. Schramm cool zum 1:1 Ausgleich ein. Dies stellte zugleich die stärkste Phase der Gäste dar, die sich just mit einem Treffer belohnten. Bis zum Schluss warf der SVS alles in die Waagschale doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Ein Pfostentreffer, zwei weitere Torschüsse und ein Freistoß in den Winkel von R. Scheerer, den der Aulendorfer Torhüter glänzend parierte, reichten am Ende aber nicht mehr aus.
Mund abputzen, Samstag geht’s in Meckenbeuren weiter. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Marvin Fischer

Aufstellung:

Schramm – Kaufmann, Kieble, Grotz (J.Scheerer), Eisenbarth – S.Sailer, C.Sailer, R.Scheerer, M.Fischer (Tschugg), Hafner – P.Zollikofer (Linge)

Tore: 1:0 R.Scheerer

 

Die Zweite verspielt ebenfalls zum zweiten mal in Folge drei Punkte. Gegen die SG Aulendorf II sprangen nach einem Freistoss Tor von J.Scheerer nicht mehr wie ein Punkt heraus.