Bezirksliga 16/17 Spielbericht SV Beuren – SV Seibranz

Spielbericht Erste Mannschaft

SV Beuren – SV Seibranz 1:0

 Bittere Niederlage für den SVS

 Bei bestem Frühlingswetter und einer Kulisse von ca. 270 Zuschauern begann der SVS beim SV Beuren mit einer Änderung zur Vorwoche, M. Gropper rutschte für den abwesenden C. Halder in die Startformation.

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, der SV tat sich bei den hitzigen Temperaturen sichtlich schwer ins Spiel zu kommen. Schlussmann P. Schramm, der zweimal im Eins-Gegen-Eins Sieger blieb, war es zu verdankten nicht gleich in Rückstand zu geraten. Auf der anderen Seite hatte M. Gropper die beste Chance der Seibranzer. Nach einem unnötigen Foul auf der Außenbahn flankte Spielertrainer Marco Mayer den Ball auf den langen Pfosten, wo D. Dobler freistehend zum Führungstreffer einnicken konnte. Anschließend kam die Elf von F. Stärk besser ins Spiel. Sekunden vorm dem Halbzeitpfiff umkurvte R. Scheerer den Torhüter mustergültig und schloss ab, ein Beurener Verteidiger konnte jedoch überragend auf der Linie klären.

Mit Beginn der zweiten Hälfte und der Einwechslung von P. Zollikofer begann der SVS druckvoll. In der 49. Min war J. Hafner alleine durch, überlupfte den Torhüter, leider zu kurz. Der SVS bestimmte das Spiel, die Mannschaft des SV Beuren war lediglich bei Standardsituation und Kontermöglichkeiten noch drei, vier Mal gefährlich. F. Tschuggs Schuss vom Fünfer, P. Zollikofers Fernschuss, jedes Mal war am starken Torhüter Julian Rittweg Endstation. Eine Freistoßhereingabe von M. Fischer landete unglücklich am Pfosten. Aus zahlreichen Standardmöglichkeiten konnte wieder einmal kein Kapital geschlagen werden. Nach 91. Spielminuten, trotz zahlreicher Unterbrechungen war Pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Fazit: Die ersten 30 Minuten gehörte dem SV Beuren und der SVS war mit dem 1:0 noch gut bedient. Anschließend kam das Team besser ins Spiel und verpasst trotz guter Möglichkeiten den Ausgleichstreffer.

Der SV Beuren feierte somit einen knappen Heimsieg, der SVS verpasste die gerechte Punkteteilung. Kopf hoch, weitermachen! Schon am Mittwochabend um 17:45 Uhr steht das Nachholspiel in Mochenwangen an, mit einem Sieg könnte die Elf den 3. Tablettenplatz zurückerobern.

Gez. Florian Grotz

 Aufstellung:

Schramm – Kaufmann, Kieble, Grotz, Eisenbarth – S. Sailer (72. D. Linge), M. Fischer, Gropper (45. P. Zollikofer), R. Scheerer, J. Hafner – Tschugg