Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/24/d107684826/htdocs/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 1966
Bezirksliga 16/17 Spielbericht SG Aulendorf – SV Seibranz | SV Seibranz

Bezirksliga 16/17 Spielbericht SG Aulendorf – SV Seibranz

Auftaktniederlage in Aulendorf
Nach 6-wöchiger Vorbereitung war die Marschroute in Aulendorf klar, der 3. Platz soll verteidigt und das
1:1 aus dem Hinspiel ausgebessert werden. Dem Trainerduo Florian Stärk und Andreas Pflug standen, bis
auf die abwesenden Stefan Sailer und Niklas Sauter, alle Spieler zur Verfügung.
Die erste Hälfte des Spiels war geprägt von gegenseitigem Abtasten und Defensivarbeit. Einzige Höhepunkte
waren die Parade von Peter Schramm gegen den Aulendorfer Rückkehrer Andreas Krenzler (kam
zurück vom SC Pfullendorf) in der 7. Minute, sowie der einzigen Seibranzer Torchance durch Manuel
Gropper. So ging es 0:0 in die Halbzeitpause.
Der SVS versuchte nach der Halbzeit durch eine offensivere, taktische Ausrichtung sich so mehr Torchance
herauszuspielen, welches aber durch tief und kompakt stehende Aulendorfer nicht zustande kam. Anschließend
an einen Eckball, fiel in der 48. min das 1:0 durch Andreas Stöckler mit einem platzierten
Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck. Den 2:0 Entstand besorgte Alexander Allgäuer nach einer
Kopfballabwehr mit einem Traumtor aus gut 25 Metern in den Torwinkel. In Folge dessen schaffte es das
Team um Kapitän Kevin Kaufmann nicht, wirkliche Torchancen herauszuspielen um so das Spiel noch zu
Gunsten der Seibranzer zu drehen.
Die Auftaktniederlage gegen die bis dato löchrigste Abwehr der Liga (45 Gegentore) sollte schnell aus den
Köpfen der Spieler vergessen werden. Kommenden Sonntag kommt mit dem TSV Meckenbeuren der nächste
Abstiegskandidat nach Seibranz, hier gilt es sich wieder auf die alte Offensivstärke zu konzentrieren,
sodass die ersten 3-Punkte eingefahren werden können.
Gez. Florian Grotz
Aufstellung:
Schramm – Kaufmann, Kieble, Tschugg, Eisenbarth – C. Halder. Hafner, R. Scheerer (90. T. Zollikofer),
M. Gropper (73. D. Linge) , M. Fischer (57. F. Grotz) – P. Zollikofer (68. C. Sailer)

 

Glücklicher aber verdienter Sieg der 2. des SV Seibranz
Trotz der mageren Trainingsbeteiligung der Seibranzer 2. während der Vorbereitungsphase konnte eine 14 köpfige
Truppe zusammengestellt werden. Dank vorab an die Alte Schule, wie Otto Daiber, Sandro Zingale und Coach Carter.
Der Spielverlauf war anfänglich etwas zäh, wenig erwähnenswerte Spielzüge, einige Fehlpässe, die die Gäste brandgefährlich
machten. Doch Kapitän Philipp Gropper glänzte zunächst mit weißer Weste. Doch die Rot-Gelben kamen immer
besser ins Spiel, feine Passkombinationen, nur der feine letzte Pass in die Spitze erwies sich als unüberwindbare Hürde.
Doch dann nach der 1. Halben Stunde schlenzte Holger Zollikofer den Ball vom 11er Punkt in den gegnerischen Kasten.
Wie es kommen musste, mit dem Halbzeitpfiff konnten die Hausherren den Ausgleich erzielen. Der Defensive gelang
es mehrfach nicht den Ball aus dem hinteren Drittel „rauszubolzen“ und so war der Gegner nur durch ein Foul im
Sechzehner zu stoppen.
In der 2. Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, doch der zunehmende Druck der Seibranzer brachte Erfolg indem Ju
Scheerer das Ding in das Netz drücken konnte.
Durch einen unglücklichen Fehler des Schlussmannes der Seibranzer in der 80 min, durften die SGA wieder an den
Punkten schnuppern. Was kurze Zeit später wiedermal Ju Scheerer eiskalt per direktem Freistoß vernichtete. Den Sack
schloß endgültig Sandro „theBabynator“ Zingale kurz vor Ende, somit hieß es verdienter Maßen 4:2 aus Sicht der
„Zweiten“.
Zum heutigen Spiel will man nun endlich eine Serie starten!! Aufgehts SVS!
Gez. Pascal Pohl
Aufstellung:
P. Gropper – S. Jäger (D. Ostrowski), N. Fischer , S. Krause,