Bezirksliga 16/17 Spielbericht FG 2010 WRZ – SV Seibranz

Spielbericht 1. Mannschaft

FG 2010 WRZ – SV Seibranz 2:5

SVS baut Erfolgsserie weiter aus.. 

 Das Spiel zwischen der FG 2010 WRZ und dem SVS fand in Riedhausen statt. Der Platz war so breit wie lang und von der Bespielbarkeit fragwürdig. Damit erhoffte sich die Heimmannschaft vermutlich einen Vorteil gegenüber den technisch versierten… weiterlesen Gästen.

Die Partie benötigte zehn Minuten bis sie endlich in die Pötte kam. Die Seibranzer pressten früh und zwangen die FG 2010 so zu Fehlern. Die erste große Möglichkeit hatte P. Zollikofer, der seinen Lupfer leider an den Pfosten setzte. Kurz darauf war es J. Hafner, der nach einem Pass in die Schnittstelle, nur knapp scheiterte. Die Variabilität der Seibranzer war für die FG 2010 schwer in den Griff zu bekommen und so konnten sich diese nur mit kleineren Fouls zur Wehr setzen. Mit einem klasse getretenen Freistoß von R. Scheerer, kam der SVS seinem ersten Tor schon ziemlich nahe. Kurz darauf war es C. Halder, der die Kirsche nach einem Freistoß sehenswert aus dem Halbfeld genau in den Giebel zimmerte. Mit dem Kopf vermutlich schon in der Pause, kassierte man nach einem Eckball noch den Ausgleichstreffer. Der Stimmung nach dem individuellen Fehler, tat dies aber keinen Abbruch.

Die FG 2010 kam mit etwas mehr Schwung aus der Pause. Nach einem Schuss von der Sechzehner Linie, wehrte K. Kaufmann den Ball unglücklich mit der Hand ab. Den folgerichtig gepfiffenen Elfmeter verwandelte S. Wieland mit etwas Glück, da P. Schramm die Ecke ahnte, jedoch nicht mehr parieren konnte. Dies war zugleich der Weckruf für den SVS. Trotz drückender Überlegenheit mit 2:1 hinten zu liegen und nicht den Kopf in den Sand zu stecken, zeigt die derzeitige Moral der Pflug/Stärk-Elf. Zehn Minuten nach dem Rückstand wurde P. Zollikofer im Strafraum gelegt. R. Scheerer ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte gewohnt cool zum 2:2. In der nächsten Aktion konnte C. Halder mit seinem zweiten Freistoß, der zugegeben noch leicht abgefälscht war, seinen zweiten Treffer der Partie erzielen. Wiederum zwei Minuten später schickte P. Zollikofer, J. Hafner auf die Reise, der aus spitzem Winkel, keiner weiß wie, mit einem sehenswerten Trick, den Ball am Torwart vorbeizwirbelte. So konnte man in starken sechs Minuten die in der ersten Hälfte ausgelassenen Chancen nutzen und für klare Verhältnisse sorgen. Nach Vorarbeit von P. Zollikofer, der zwei Gegenspieler in einer Aktion tunnelte und anschließend auf D. Linge zurücklegte, hätte dieser für die vorzeitige Entscheidung sorgen können. Jedoch blieb er, wie auch ein paar Minuten später nach Vorarbeit von J. Hafner, aus kürzester Distanz glücklos. Besser machte es F. Tschugg, der mit seinem Abwehrpartner K. Kaufmann die rechte Seite bearbeitete und nach schöner Flanke den Kopfball in den Winkel nickte.

Summa summarum ein mehr als verdienter Auswärtssieg für die Seibranzer, die somit ihre Serie auf drei Siege in Folge ausbauen und sich vorerst von den Abstiegsplätzen entfernen konnten. Am nächsten Sonntag kommt mit dem SG Argental ein weiterer Tabellennachbar in die Seibranzer Arena. Anpfiff ist wie gewohnt um 15 Uhr.

gez. Marvin Fischer

Aufstellung:

P. Schramm – K. Kaufmann, F. Tschugg, J. Scheerer (63. F. Grotz), J. Eisenbarth – S. Sailer (67. D. Linge), C. Halder, M. Fischer, R. Scheerer, J. Hafner – P. Zollikofer (88. M. Sandor)

Tore:

0:1, 2:3 C. Halder, 2:2 R. Scheerer, 2:4 J. Hafner, 2:5 F. Tschugg